Gyde Callesen

Kaleidoskop

 

 

"Es ist kein Problem, anders zu sein. Es ist ein Problem, anders zu sein und normal sein zu wollen."

 

Paulo Coelho

Hochsensibilität und Hochbegabung

Zeitstrahlen, Erdbeermomente und Sonnensterne

„Wie es ist, plötzlich nicht mehr allein zu sein im täglichen Sturm nicht enden wollender Farben und Noten und Düfte und Gedanken und Gefühle, in den Nuancen von Zwischenaugenblicken, wie es ist, jemanden zu kennen, der weiß, wie es ist sich zu verlieren in einer vorüberwehenden Note oder in einem herunterfallenden Farbtropfen, der weiß, wie es sich anfühlt, in die Fugen von Momenten zu fassen und wie sich der Tau von Augenblicksglück anfühlt, und was es bedeutet, zugleich ein Stein zu sein im Spiel einer fremden Zeit. Wie es ist, jemanden zu kennen, der weiß, was normal alles sein kann, der Zeitfülle und Zeitleere kennt und der weiß, dass alles und nichts zugleich sein kann, nebeneinander, dass eine Erdbeere zu schmecken Jahrtausende füllen kann und ein einziges Wort ebenso, dass sich Räume zwischen Worten immer neu und anders füllen. Wie es ist, jemandem zu begegnen, der einen treffen kann zwischen Zeiten, mit dem man auf Zeitstrahlen reiten kann, auf Lichtwellen fliegen und in Zeitsprüngen reden, was es heißt, nicht mehr ein verlorener Stern zu sein in einem Universum, das jeden Tag etwas anders angestrichen ist. Wie es ist, mit jemandem zu sein, der weiß, wie es ist, wenn ganz viel normal ist, wenn das Befahren von acht Spuren zugleich Alltag bedeutet, dass es Glück und Leid gleichzeitig sein kann, so voll zu sein und was es ist, ein Rätsel zu sein für alle, die sortieren nach Gaußschen Normalkurven und sonstigen üblichen Schubladen.
Wie es ist, sich zu treffen, dich zu treffen, immer neu und ständig anders und sich seelenverwandt zu begegnen und zu wissen, dass die unerzählten Geschichten schon längst angekommen sind und dass wir schon längst als Sonnensterne leuchten.“
(Gyde Callesen)

Was ist Hochsensibilität?

Hochsensibilität ist ein Phänomen, das in Deutschland noch verhältnismäßig wenig bekannt und wenig erforscht ist. Es gewinnt jedoch zunehmend an Interesse, seit einige Bücher aus dem Amerikanischen übersetzt worden sind und seitdem sich auch hierzulande immer mehr ForscherInnen dem Thema widmen.
Manchmal wird in diesem Zusammenhang auch von Hochsensitivität gesprochen (vgl. Trappmann-Korr), letztlich bezeichnen beide Begriffe - Hochsensibilität und Hochsensitivität - dasselbe. Im folgenden wird der schon verbreitetere Begriff der Hochsensibilität verwendet.
Hochsensibilität betrifft vor allem die Wahrnehmung des Außen und Innen. Jeder Mensch nimmt Informationen aus seiner Umwelt auf und verarbeitet sie. Bei fast allen Menschen wird ein Großteil der Informationen jedoch aus der Wahrnehmung herausgefiltert. Dieser Filter scheint bei hochsensiblen Menschen aufgrund neurologischer Andersheiten weniger stark ausgeprägt zu sein als bei nichthochsensiblen Menschen. Hochsensible nehmen viel mehr Informationen und mehr Details auf, sowohl von ihrer Umwelt als auch von sich selbst. Sie nehmen feine Einzelheiten in einem größeren Spektrum wahr. Was Hochsensible im Einzelfall intensiver wahrnehmen, kann sehr unterschiedlich sein. Manche HSPs (=Highly Sensitive Person) nehmen z.B. Gerüche, optische oder akustische Eindrücke intensiver und facettenreicher wahr, andere bemerken beispielsweise feine Nuancen in zwischenmenschlichen Beziehungen.
Da die Intensität ihrer Informationsaufnahme höher ist als bei anderen Menschen, geraten Hochsensible schneller an ihre Grenzen. Bei Hochsensiblen sind die Leitungen schneller überlastet, Körper und Seele wehren sich.

Hochsensibilität und Hochbegabung sind manchmal verknüpft. Sowohl Hochbegabte als auch Hochsensible leiden häufig unter ihrem Anders-Sein in einer Gesellschaft, in der unbegrenzte Mobilität eine Mindestanforderung darstellt und ständige Reizüberflutung alltäglich ist.
Oft finden sich Hochsensible und Hochbegabte in pathologischen Schubladen wieder, wie AD(H)S, Autismus/Asperger-Syndrom oder Borderline, landen in Kliniken und Psychiatrien und haben oft eine lange Odyssee hinter sich, bis sie feststellen, dass sie nicht krank, sondern lediglich anders sind als die breite Bevölkerung. Interessant ist die Diskussion darum, inwieweit sich die Kriterien für die genannten Störungen wie Borderline, AD(H)S oder Autismus mit Merkmalen für Hochsensibilität überschneiden.

Wichtig dabei ist es in Betracht zu ziehen, ob Traumata in der jeweiligen Biographie vorliegen, denn eine besonders intensive Wahrnehmung bzw. eine starke Reizempfindlichkeit dürfen nicht mit Traumafolgen wie dem typischen 'hyperarousal' verwechselt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass eine notwendige traumatherapeutische Intervention ausbleibt und dass der  Umgang mit dem Begriff der Hochsensibilität eine Traumafolgestörung verdeckt. Daher ist grundsätzlich eine Traumatisierung auszuschließen, bevor das Phänomen der Hochsensibilität als Erklärung herangezogen wird. Das bedeutet nicht, dass die Auseinandersetzung mit der Hochsensibilität für traumatisierte Menschen nicht sehr fruchtbar sein kann, zumal Traumatisierungen bei  Hochseniblen anders verarbeitet werden - sie sollte nur nicht an die Stelle einer Traumatherapie treten.

Immer wieder habe ich bei Menschen erlebt, wie sich die Eigenwahrnehmung komplett ändern kann, wenn das eigene Anders-Sein nicht länger mit psychiatrischen Diagnosen behaftet wird, sondern als Eigenheit verstanden wird, als Hochsensibilität, mit der man lernen muss umzugehen. Oft können dann das vorhandene Potential, die persönlichen Gaben endlich gelebt werden und der Mensch tritt aus der Lähmung heraus, die eine krankmachende Diagnose haben kann.

Hochsensiblen-Coaching Hannover

Ich biete in meiner Shiatsu-Praxis Coachings für Hochsensible an.
Ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist die Arbeit mit hochsensiblen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern.
Ich begleite Hochsensible in den Bereichen Schreiben/Sprache/Ausdruck, Shiatsu und Coaching.

Kosten pro 60 Minuten: 70€
lebensraum@gydecallesen.de

Hochbegabten-Coaching

Hochbegabte Kinder, Jugendliche und Erwachsene ticken anders. Sie haben eine schnelle Auffassungsgabe, können gut querdenken, haben enorm viele Interessen und als Erwachsene häufig mehrere Berufe.
Doch nicht immer führt Hochbegabung automatisch zu Erfolg. Häufig ist das Anderssein ein Problem. Hochbegabte neigen dazu, sich zu verzetteln und kommen mit Hierarchien schlecht klar.
Das Coaching kann dazu beitragen, mit der eigenen Hochbegabung besser zurechtzukommen und dabei helfen, das große Potential zur Entfaltung gelangen zu lassen.

Kosten pro 60 Minuten: 70€
lebensraum@gydecallesen.de

Weiterführendes zum Thema:

Bücher zur Hochsensibilität:

  • Andrea Brackmann: Jenseits der Norm - Hochbegabt und hochsensibel? Klett-Cotta, 2007.
  • dies.: Ganz normal hochbegabt. Leben als hochbegabter Erwachsener. Klett-Cotta, 2008.
  • Birgit Trappmann-Korr: Hochsensitiv. Einfach anders und trotzdem ganz normal. Leben zwischen Hochbegabung und Reizüberflutung. Vak, 2010.
  • Georg Parlow: Zart besaitet: Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochempfindliche Menschen. Festland, 2006.

Links zur Hochsensibilität:

Haftungsausschluss:

Die Nutzung der Verweise erfolgt auf eigene Gefahr. Gyde Callesen hat keinen Einfluss auf Inhalte und Gestaltung vorgenannter Homepages und haftet nicht für deren Inhalte. Bei Linksetzungen waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Falls Links unbeabsichtigterweise auf illegale Inhalte führen, bitte ich um Benachrichtigung.
Vielen Dank !